Twittergewitter Juni

Im Moment geht ausser Arbeit nichts. Langsam geht es an die Substanz. Und dann geht mal wieder das Internet nicht.
Umso wichtiger die schnelle Twitter-Pause. Und ein Twitter-Rückblick.

Weitere Lieblingstweets wie immer bei Anne Schüssler

Twittergewitter Mai

Und statt einzelner Tweets die #rattlebattle lieber in einem Storify

und zum Schluss der absolute Hach-Tweet:

 

Weitere Lieblingstweets wie immer bei  Anne Schüssler 

Nacht der offenen Kirchen und der Entdeckungen

 

Hospitalkirche

Bei einem spontanen Besuch der Nacht der offenen Kirchen in Stuttgart gab es neue Kirchen zu entdecken, die ich noch gar nicht kannte:

Beispielsweise die Schlosskapelle im Alten Schloss, von 1558, der erste protestantische Kirchenneubau in Württemberg. Was als erstes auffällt, wenn man hineinkommt, sie ist quergestellt. Man kommt also an der Mitte der Langseite hinein und gegenüber ist eine Apsis mit dem Altar. Somit sitzen alle nah an Altar und Kanzel, eine echte Predigtsaalkirche.

Schlosskirche Neues Schlos Stuttgart

Schlosskirche Neues Schlos Stuttgart

 

Schlosskirche Neues Schlos Stuttgart

Schlosskirche Neues Schlos Stuttgart

Eine sehr besondere Kirche, wie selbst die nächtlichen Knipsfotos zeigen. Auch wenn sie doch sehr neogotisch ist. Oder gerade deswegen? Gerade habe ich noch gefunden, dass sie sogar ganz, ganz selten geöffnet ist, nämlich Mittwochs von 13 – 14 Uhr, aber natürlich nur im Sommer.

Noch spannender: die Veitskapelle in Mühlhausen. Wieso ich diese Kirche noch nicht kannte, ist mir ein Rätsel. Eine gotische Kapelle von 1380, deren Besonderheit die Bemalungen aus der Zeit um 1400 bis 1440 sind. Ursprünglich, wie früher üblich, knallbunt, ist sie heute immer noch sehr farbenprächtig, wenn sich auch manche Farben verändert haben. („Die Heiligenscheine waren quietschgelb“, wie die Pfarrerin bei ihrer Führung erklärte)

Veitskapelle
Hier kann ein Bild keinen ausreichenden Eindruck vermitteln, man muss sie sehen – oder noch besser eine Führung mitmachen.

Ab Ostersonntag 5.4. ist die Veitskapelle bis zum 18.10.
an Sonntagen und Dienstagen von 14.00-16.30 Uhr für „Passanten“ geöffnet.

auch in der Stiftskirche gab es Neues zu entdecken. So fällt beim Blick von der Empore normalerweise nur das moderne Dachtragwerk auf.Stiftskirche

Aber an diesem Abend leuchtet auf einmal dieser Engel:Stiftskirche

Und beim Weg zurück, schaut man auf einmal nach oben und entdeckt dort “mittelalterliches Multimedia”:Stiftskirche

Stiftskirche

Das Pfingstloch? Das hatten wir doch schon einmal. Und so schließt sich wieder der Kreis zum Adventskalender.

 

Das Mädchen…

Das Mädchen mit dem Schneckenohrring
… mit dem Schneckenohrring

gesehen auf der Kunststation Rheinelbe

Seltsame Straßennamen, Folge 217

Wenn der Dichter am Ende ist mit seinem Latein –

 photo 20150519_506.jpg

dann wohnt er sicher hier.

modische Bäume

In Berlin sind die Bäume modebewußt. Sie tragen Boa, wie Frau Tauschlade weiß.

Im Münsterland sind die Bäume bodenständiger. Sie tragen grüne Strümpfe:

 photo raesfeld 171var.jpg

Und bei Ihnen?

Frühlingsfest: Party ist kein Spaß

 photo 20150503_66var.jpg
Wasenbesuch: Symbolbild

Am Samstag war unser jährliche Wasen-Spaziergang. Mit der Erkenntnis: Party ist kein Spaß.
 photo 20150503_138var.jpg photo 20150503_68var.jpg

 

Was muss man nicht alles tun: Die passende Verkleidung finden (wenn schon kein Dirndl) …
 photo 20150503_147var2.jpg

 photo 20150503_96var.jpg

Selfie machen, posieren … photo 20150503_150var2.jpg

 photo 20150503_141var2.jpg

… und natürlich trinken, trinken, trinken…

Das erste Bild, das wir dort sahen: 3 junge Frauen im Dirndl vor dem Fest, eine kann kaum noch stehen. Das letzte Bild, das wir mitnehmen: 3 junge Frauen im Dirndl, eine leere Sektflasche in der Hand, auf dem Weg zum Frühlingsfest.
Dazwischen – äußerst originell, gefühlte 3 Trillionen von Junggesellinnenabschiedsgruppen, mit Tiara, Schleier, Schärpe, vermutlich alles beim gleichen Shop bestellt. photo 20150503_123var.jpg
“Wir trinken!” “Ich zahle!”

Und dennoch mag ich diese Spaziergänge. Wo bekommt man an einem grauen Tag so viel Farbe?

mehr Farbe im Leben

Mehr Farbe im Leben

… so bunt, wenn auch ein wenig rosalastig. photo 20150503_115var.jpg photo 20150503_176var2.jpg

… diese Mischung aus Hightech, Party, uraltem Jahrmarkt (Dosenwerfen!) und Grusel. Und gruslig sind nicht nur die Geisterbahnen (mit lebenden Geistern!)

 photo 20150503_74var.jpg

 photo 20150503_125var.jpg

ZeitlosDosenwerfbuden sind zeitlos.

***

weitere Erkenntnisse:

man trägt jetzt Einhorn
 photo 20150503_109var.jpg

 photo 20150503_134var.jpg

… und Wanderschuhe photo 20150503_101var.jpg

 photo 20150503_145var.jpg
jetzt neu, auch mit Helal-Festwurst

Und selbst der Klabauter hat sich dem Wasen angepasst, wenn auch nur mit sehr dezentem Karo:
 photo 20150503_81var.jpg

 

 photo 20150503_82var.jpg“ein Hotdog bitte – am besten vom Beagle”

Wie immer: schön war’s und bunt war’s.
mehr Farbe im Leben