Es treibt der Wind, Adventsgedanken 17

Erst das Schweigen

Erst das Schweigen
tut das Ohr auf
für den inneren Ton
in allen Dingen.

Romano Guardini

Photobucket

***

wie passend der gestrige Tagesspruch bei Carpe Diem:

„Der Wind spricht zu den Eichen nicht süßer als zum geringsten aller Grashalme. Und der alleine ist groß, der die Stimme des Windes in ein Lied verwandelt.“
Khalil Gibran

Advertisements

Eine Antwort zu “Es treibt der Wind, Adventsgedanken 17

  1. Die schönen Worte zum Schweigen und inneren Singen nehme ich gerne mit in die neue Woche.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s