Es treibt der Wind, Adventsgedanken 16

Musik ist nur klingende Luft.
Ferruccio Busoni.

Photobucket

Die schönste Art, Wind zu machen ist der Wind, der die Saiten zum Klingen bringt. Wo keine Luft ist, gibt es auch keine Töne, Musik liegt in der Luft.

Am besten sieht man es natürlich an der Äolsharfe, der Windharfe. Aber jeder von uns hat auch schon auf einer Flasche musiziert.

Angelehnt an die Efeuwand
Dieser alten Terrasse,
Du, einer luftgebor’nen Muse
Geheimnisvolles Saitenspiel,
Fang‘ an,
Fange wieder an
Deine melodische Klage! …

Mörike, An eine Äolsharfe 1837

Hier kann man Windharfen in Aktion sehen und hören´.

Weihnachten bedeutet für mich ganz viel Musik. Deko und Weihnachtsmarkt sind zwar nett, führen aber nicht zwingend zur Weihnachtsstimmung. Am besten kann das immer noch die Musik. Weihnachten ist für mich, wenn ich das Weihnachtsoratorium höre. Oder auch den Messias (auch wenn er nicht eigentlich weihnachtlich ist). Oder Weihnachtslieder. Musik öffnet direkt eine Tür zur Seele.

Pinkfarbene Weihnachtskugeln gehen nur eine Saison lang; gemeinsam Weihnachtslieder singen kommt nie aus der Mode. Nicht umsonst werden die Flashmobs, in denen ein Chor plötzlich Weihnachtslieder singt, immer häufiger.

Stellvertretend für so viele hier der wohl Schönste.

Musik kommt aus der Stille und endet in ihr
Daniel Barenboim

Ich wünsche einen schönen 3. Advent und viel Spaß beim Weihnachtsliedersingen!

***
Nachtrag zum Fliegenden Robert:

Der fliegende Robert

Eskapismus,
ruft ihr mir zu,
vorwurfsvoll.
Was denn sonst, antworte ich,
bei diesem Sauwetter! -,
spanne den Regenschirm auf
und erhebe mich in die Lüfte.
Von euch aus gesehen,
werde ich immer kleiner und kleiner,
bis ich verschwunden bin.
Ich hinterlasse nichts weiter
als eine Legende,
mit der ihr Neidhammel,
wenn es draußen stürmt,
euern Kindern in den Ohren liegt,
damit sie euch nicht davonfliegen

Hans Magnus Enzensberger

4 Antworten zu “Es treibt der Wind, Adventsgedanken 16

  1. Danke für den schönen, musikalischen Eintrag und den bezaubernden Nachtrag!! Ich will auch fliegen, heute…
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  2. Danke für die Erinnerung an diesen schönen Flashmob!
    Und der Rest: Ja! (Pinke Kugeln gehen hier nicht mal eine Saison lang. Nicht mal elektrisches Licht am Baum.)

  3. Musik – klingende Luft – ist für mein Leben sehr, sehr wichtig. Auch wenn ich selber weder „richtig“ singe noch ein Instrument spiele…
    Und danke für den Nachtrag zum fliegenden Robert. Enzensberger drückt sehr gut meine Phantasien aus…
    Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent!

  4. Freidenkerin, an Dich habe ich sofort gedacht, als ich über das Gedicht gestolpert bin.
    vierachtel, bei uns gehen nur rote Kerzen. Schon immer.
    Brigitte, an dieses Gedicht denke ich jetzt öfters. Einfach wegfliegen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s