Es treibt der Wind, Adventsgedanken 9

Photobucket

immer wieder, aber immer wieder gut:

Sei wie ein Baum

Sei wie ein Baum
standfest und stark
laß dich nicht umwerfen
von den Windstößen des Lebens
Gib Heimat denen
die sich anlehnen an deine Schultern

Zugleich aber
sei wie die Möwe
heimatlos
verwurzelt nur in der Sehnsucht
ohne Sicherheit und festen Boden
laß dich im Spiel mit dem Wind
emportragen zur Sonne

Georg Schraml

***

Klaus Kordon
Aufforderung
an den Wind
Weg
Mit der Angst
Vor dem Morgen
In der Schule:
Fahr mir durchs Haar
Und laß mich träumen
Von den Abenteuern
Die ich heute
Versäumte.

2 Antworten zu “Es treibt der Wind, Adventsgedanken 9

  1. Da fällt mir wieder was aus einem Film ein, ein Zitat aus „E-Mail für dich“: „Du bist wie ein Schilfrohr, ja, ein Rohr im Schilf. Einsam, und biegsam, aber trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, unerschütterlich und so mutig.“…

  2. Ja, gut ist das und schön und ermutigend! Auf in den Tag!

    Liebe Morgengrüsse,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s