Esslingen – heimliche Fachwerkhauptstadt

Esslingen - heimliche Fachwerkhauptstadt

„Heimliche Fachwerkhauptstadt“ so lautete das Urteil des Bauforschers Lohrum über Esslingen. Durchaus zu Recht, finde ich.  In Esslingen kann man die gesamte Baugeschichte des Fachwerkbaus entdecken. Angefangen von den allerältesten Gebäuden. Das zurzeit älteste Fachwerkgebäude Deutschlands – gemeint ist ein komplett aus Fachwerk gebautes Haus, nicht teilweise Stein, teilweise Fachwerk –  steht in Esslingen. Dendrologisch auf 1267 datiert, also weit über 700 Jahre alt. Dies steht aber nicht alleine hier, es gibt einen recht großen Bestand an so alten Gebäuden. Auffallend ist das hohe bautechnische Niveau dieser Häuser. Alle schon dreigeschossig und aus einer Mischkonstruktion aus Geschossbau und Stockwerksbau gebaut. Das heißt, es gab schon zu diesem Zeitpunkt Gebäudeauskragungen.

Bekannt ist die älteste Fachwerkzeile, gebaut in der nächsten Bauwelle um 1330. Das erste Haus in der Reihe wurde gerade abgerissen, für ein weiteres gab es schon eine Abbruchgenehmigung. Da wurde auf einmal das dendrochronologische Alter dieses Hauses bekannt, und man erkannte, was hier für Schätze verborgen sind. In der Zwischenzeit steht das erste Haus wieder, ist aber eine komplette Rekonstruktion. Bei der Sanierung dieser Gebäude wurden eine Menge Entdeckungen gemacht, beispielsweise eine komplette Geschichte des Fensterbaus, von den ersten kleinen Fenstern, noch in Bohlen eingesägt, ohne Glas, mit Pergament oder geölten Tüchern verhängt über die heute Fenster des 15. Jahrhunderts mit rekonstruierten Ziehläden über die Barockfenster, die vor der Sanierung am Haus waren. Bohlenstuben mit teurer Farbbemalung und eigene Badstuben zeugen davon, dass die Bewohner durchaus wohlhabend waren.

Esslingen - immer wieder

Auch das Alte Rathaus mit seinem imposanten Fachwerk ist bekannt. In Esslingen liegt der Reiz des Fachwerks im Konstruktiven, wer vor der Südfassade des Alten Rathauses steht und nach oben schaut, wird dem schnell zustimmen. Doch die Geschichte des Esslinger Fachwerkbaus geht weiter bis zum Heimatschutzstil – ob Renaissance- Barock- oder Jugendstilfachwerk, es gibt immer etwas zu entdecken. Und wenn es nur ein Video über Esslingen ist.

Esslinger Fachwerk - Jugendstil

Am Sonntag gibt es eine ganze Reihe Führungen zum Thema Fachwerk in Esslingen. Und wer am Sonntag keine Zeit hat, kann beim Stadtmarketing auch zu anderen Zeiten an Fachwerkführungen teilnehmen. Oder kann auch mich fragen.

Esslinger Fachwerk - Wolfsgasse

6 Antworten zu “Esslingen – heimliche Fachwerkhauptstadt

  1. Das macht Lust auf Esslingen!
    (Dann hat es in Esslingen nicht gebrannt? Das ist erstaunlich; die mittelhessischen Städtchen, die ich kenne, sind alle zwischendurch mal komplett verkohlt gewesen.)

  2. Doch es hat 1701 gebrannt, aber zum Glück nur ein Teil. Soviel, dass sie ein paar „moderne“ barocke Gebäude bauen konnten und eine neue breite Straße bekamen, so wenig, dass noch viel übrig ist.

  3. Mich begeistern Fachwerkhäuser sehr, ich finde, dieser Baustil vermittelt etwas ungemein Wohnliches, Anheimelndes, Behagliches… Ich kann zwar nicht in Esslingen sein, werde das Wochenende aber wieder einmal am geliebten Bodensee verbringen, und da gibt es ja auch sehr viele Fachwerk-Schönheiten zu bestaunen.

  4. So, in zehn Minuten machen wir uns auf den Weg zur S-Bahn und fahren nach Esslingen zum Tag des offenen Denkmals. Danke für Deinen Tipp auf meinem Blog ;-)

  5. Freut mich!
    Am besten gleich den nächsten Denkmaltag im Kalender vermerken, es ist immer der 2. Sonntag im September. Und meistens ist schönes Wetter.

  6. Pingback: Esslingen heimliche Fachwerkhauptstadt | Stories & Places

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s