Mut

Im neuen Jahr
grüße ich
meine nahen und
die fremden Freunde
grüße die
geliebten Toten
grüße alle
Einsamen
grüße die Künstler
die mit
Worten Bildern Tönen
mich beglücken
grüße die
verschollenen Engel
grüße mich selber
mit dem Zuruf
MUT

Rose Ausländer

bald ...

Ich lasse das Neue Jahr wachsen. Es ist ja noch frisch. Was daraus wird, werden wir sehen. Ich will es jetzt nicht überhäufen mit Vorsätzen, Erwartungen, Hoffnungen. Möge es blühen und gedeihen. Ich will es hegen und pflegen und gut mit ihm umgehen. Ich werde nicht ein anderer, besserer Mensch, wenn der Kalender wechselt, ich kann nur mit dem Neuen Jahr gnädig sein. Und mit mir.

Es ist ja gut, dass  es immer wieder einen neuen Anfang geben kann. GErade auch nach so schwierigern Jahren. Für mich ist der Jahreswechsel vor allem eine Erinnerung daran, dass es gut ist, auch mal das Alte wegzupacken und immer wieder neu anfangen. Immer wieder. Jedes Jahr ist wie eine neue Pflanze. Die alten sind noch da, wachsen hinten im Garten, aber jetzt steht bei mir das neue Pflänzchen, um das ich mich kümmern kann.

 

P.S
wunderschönes Jahresmotto, in der Tauschlade gefunden
sehr passende Karte für den Jahresanfang

 

2 Antworten zu “Mut

  1. Einfach schön!! Ich nehme das mit in meinen Alltag, danke!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. Ich finde diesen sehr poetischen Gruß auch überaus schön. :-D
    Danke für’s Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s