Und wir sehen schon den Stern, 20

Schneebedeckte Tannenbäume,
vereister See,
Dezemberträume.
Mandelsplitter Honigkuchen,
bei Kerzenlicht
den Nik’laus suchen.
Silberheller Mondenschein
leuchtet uns ins Herz hinein.
Sternenfunkelglitzerglanz
Der Himmel zeigt den schönsten Tanz.
Kinderaugen glitzern fein
gemeinsam mit den Sternelein.
See und Fluß sind zugefroren
kalte Nasen, rote Ohren.
Schlittenfahrt und Schneeballschlacht
wir warten auf die Heil’ge Nacht. !

Astrid Hinkelmann

Adventssterne, 20. Dezember

Schneeflocken – tanzende Sterne

Schneekristalle – vergängliche Schönheiten.  Nur aus Wasser und Eis und doch jeder Stern eine zauberhafte Schönheit. Keine Schneeflocke gleicht der anderen – so sagt man. Doch keiner hat je alle Schneeflocken miteinander verglichen. Die einen berechnen Symmetrien, die anderen freuen sich einfach an der Schönheit

Was für ein Zauber ist eine Schneeflocke. Nichts als Eis und Wasser und doch ist jede Flocke ein Wunder. Einzigartig.

Was für ein Zauber ist doch der Mensch. Auch er besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Auch hier ist jeder Mensch anders. Jeder Mensch ein Wunder.

***

wir lächeln,
wenn ein kind versucht,
eine schneeflocke
nach hause zu tragen.
was tun denn aber die dichter?

toyotama tsuno

Eine Antwort zu “Und wir sehen schon den Stern, 20

  1. Wunder über Wunder bei dir im Blog!
    Schtärneföifi – !
    Hab einen sternbesetzten Tag!
    Gruss, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s