San Giacomo

St. Giacomo, Gargnano

Und dann entdeckt man doch immer wieder was Neues. Bzw. etwas sehr Altes.

St. Giacomo, Gargnano

St. Giacomo, Gargnano

Die Kirche San Giacomo ist aus dem 12. Jahrhundert und gehört zu den ältesten Kirchen des Sees. Vielleicht die älteste überhaupt.  Die Kirche ist wohl die meiste Zeit zu, aber es wurde vor kurzem eine Glastür eingebaut, damit man das Innere zumindest erahnen kann. An der Außenwand sind Fresken aus dem 13. Jahrhundert. Sie ist nicht wirklich schön, aber beeindruckend in ihrem Alter und in ihrer Schlichtheit.

St. Giacomo, Gargnano

Zusammen mit einem klitzekleinen Hafen und umgeben von Limonaias ein wunderschöner, verwunschener Ort. Hier wohnt der Fischer von Gargnano, er nutzt den kleinen Hafen. Er wohnt selbst gar nicht so schlecht, in einer umgebauten Limonaia. Ferienwohnungen gibt es da wohl auch.

St. Giacomo, Gargnano

St. Giacomo, Gargnano

 

Hafen von St. Giacomo, Gargnano

Wie gesagt, eine echte Entdeckung und wer auch hin will, einfach die Via San Giacomo entlang gehen, ganz am Ende ist der kleine, wunderbare Ort voller Ruhe. Man braucht schon einige Zeit dahin, kann unterwegs noch in den Garten der Villa Feltrinelli spicken.  Kann die umgebauten und die leerstehenden Limonaias bewundern. Oder einfach auf den See und in die Berge schauen. Selbst bei Regen ein schöner Spaziergang.

Limonaia in  Gargnano

3 Antworten zu “San Giacomo

  1. Wunderschön! Hier lässt sich die Welt noch etwas Zeit!

    Sonntagsgrüsse,
    Brigitte

  2. Hach, wie maerlisch schön die Kähne in der türkisfarbenen Bucht ruhen, da gerät man förmlich ins Träumen. Ebenso gefällt mir die italienische, historische Architektur sehr gut. Die Bauweise hat etwas Verträumtes… Wunderschönes Italien, wunderschönes Venedig!

  3. Pingback: San Giacomo | Stories & Places

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s