6. Dezember

Alternatives Spiel:
Malen wir einen Engel an die Wand!
Walter Ludin

6. Dezember

Ein weiteres Engelbuch ist von Ingrid Riedel „Engel der Wandlung“ – über die Engelbilder Paul Klees. Ich mag Bilder von Klee sowieso, aber diese Engel-Serie ist schon etwas spezielles. Er malte die meisten dieser Engel in den Jahren 1939 und 1940 (seinem Todesjahr). Durch äußere und innere Schwierigkeiten (Nationalsozialismus aber auch eine lebensbedrohende Krankheit) setzte er sich mit dem Thema der Engel auseinander.

Seine persönliche Situation war zu der Zeit durch die Schwierigkeiten des Nationalsozialismus aber auch durch den Ausbruch einer lebensbedrohenden Krankheit geprägt.

Es sind zumeist Strichzeichnungen, wie oft bei Klee im Duktus sehr an Kinderzeichnungen erinnernd, nur wenige Striche.

Photobucket

Die Engel sind nicht sehr „engelsam“, sie sind oft sehr kindlich, meist noch im Werden. Ihre Nähe zum Menschen, ihre oft sehr skurrile Heiterkeit ergreift einen. Es geht um die Engelwerdung, die meisten Engel haben – noch – etwas menschliches an sich. Es sind noch „keine fertigen Engel, sie kämpfen um ihre Engelwerdung.“ Dies zeigen auch Titel wie:

Engel, noch tastend
Engel noch traurig
Engel, noch weiblich
der Künftige
Engel im Kindergarten
bald flügge
Engel im Werden
Im Vorzimmer der Engelschaft
unfertiger Engel
mehr Vogel
im Schreiten noch unerzogen

Aber auch wenn es Titel gibt, die die Schwierigkeiten des Engelwerdens illustrieren (Krise eines Engels, zweifelnder Engel, vergesslicher Engel, es weint, Engel, noch hässlich) zeigen die meisten Engel doch etwas humorvolles, skurriles oder einfach heiter-gelassenes.

Der Mensch wird zum Engel, wird leichter, weniger erdenschwer – und behält seine Heiterkeit.

Auch hier spricht mich das Menschliche der Engel an, vor allem der Aspekt der Verwandlung. „mehr Vogel“ ist ein Engelbild, das mich sehr berührt, eine Art kindlicher Engel mit großem Kopf und eingeklappten Flügel, wie nach einer Bruchlandung.

Photobucket

Ruht er sich nach einer  missglückten Landung aus, sammelt er Kraft für einen weiteren Versuch oder ist er geknickt, weil das Fliegen noch nicht richtig klappt? Ich weiß es nicht, aber auch wenn er ein wenig traurig wirkt, der Engel voller Hoffnung ist nahe und blickt vertrauensvoll nach oben und richtet sich wieder nach oben aus.

Photobucket

Eine Antwort zu “6. Dezember

  1. Wie wunderschön wieder, dein Engelbeitrag, Tine!
    Klees Engel mag ich auch besonders und der „Engel voller Hoffnung“ könnte ein echtes Vor-Bild für uns sein.

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s