die Techniker

Gestern abend, der erste Abend an dem ich nichts mehr vorbereiten musste, nichts lernen, keine Übernachtprojekte schnell noch fertig machen – ich war schon ganz irritiert…. Aber so schön!

Nun habe ich also meine erste Fortbildungswoche überstanden. Irgendwie seltsam, in diese Techniker-Welt einzutauchen. Zum einen eine totale Männerwelt und zum anderen diese technisierte Weltsicht. Es gibt für alles eine Formel, das Leben ist berechenbar. Zahlen einsetzen, Ergebnis ablesen. Und dann kommt doch noch der menschliche Faktor ins Spiel und macht alles unberechenbar…

Mir ist diese reine Techniker-Welt ja fremd, obwohl ich selbst Ingenieur bin. Im Studium hatten wir paradiesische Zustände, die Verteilung von Männer und Frauen war fast gleich. Es spielte keine Rolle, ob man Mann oder Frau war, im positiven wie im negativen. Es gab sehr viel Teamarbeit, in viele Dinge flossen einfach die Männersicht und die Frauensicht ein. Und überhaupt ist es Aufgabe von Architekten oder Stadtplanern, verschiedenste Sichtweisen zu integrieren, den Gesamtüberblick zu behalten und eben nicht isoliert zu denken.

Nicht dass ich jetzt letzte Woche Probleme gehabt hätte im Umgang, mich amüsiert so etwas eher: „Guten Tag meine Herren – sind Damen im Raum? Guten Tag meine Dame, meine Herren also…“ Aber das Wissen, wie wenig die Alltagswirklichkeit von Frauen in diese Männer-Techniker-Welt eindringt, das finde ich schon erschreckend. Frauen tauchen nur als Beiwerk auf oder in Sätzen wie: „Ich hab ein Hörloch im Frequenzbereich meiner Frau“. Aber geplant wird für Männer und für Frauen!

Das Gute dabei ist, zu sehen, dass es durchaus einen Unterschied zwischen den älteren und den jüngeren Professoren gibt. Dieses isolierte Weltbild gibt es nur noch vereinzelt, scheint mir. Hoffe ich. Und auch hier sieht man mal wieder, dass es doch Fortschritte gibt. Ich vermute mal, die abgeschottete Technikerwelt wird irgendwann sich öffnen müssen und wollen. Wie sich ja überhaupt die isolierten Berufswelten öffnen müssen. Und das kann durchaus eine Bereicherung und nicht nur eine Gefahr sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s