Zwei Gedichte zum Wochenende, nein zum Wetter

SCHNEE

Schnee: wer
dieses Wort zu Ende
denken könnte
bis dahin
wo es sich auflöst
und wieder zu Wasser wird

das die Wege aufweicht
und den Himmel in
einer schwarzen

blanken Pfütze
spiegelt, als wär er
aus nichtrostendem Stahl

und bliebe
unverändert blau.

Rolf Dieter Brinkmann

***

Aussaat / Semenza

Mit dem Finger
in den Schnee
geschrieben

den Boden
urbar gemacht
für Gedichte

Scrit
cun il det
en la naiv

sultgà
il funs
per poesias

Clo Duri Bezzola,  Bündner Schriftsteller,
schreibt rätoromanisch und deutsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s