Unterwegs nach Weihnachten, 11. Dezember

Adventsbild, 11. Dezember

„Bei aller Leichtigkeit: Man braucht Masse und Trägheit, um anzukommen. Anderenfalls wäre man wie die Blätter im Wind, nämlich ständig unterwegs. Standvermögen besitzen heißt nicht, wie eine Säule herumzustehen. wer Standvermögen besitzt, hat es nicht nötig, sich weiterhin anzuklammern. Man ist sich selbst Halt und Anker in dem Gewühl von Farbe und Klang, das wir die Welt nennen.“

(leider keine Ahnung mehr, woher)

Eine Antwort zu “Unterwegs nach Weihnachten, 11. Dezember

  1. Ein feiner Text, von wem er auch immer sei, und ein ebenso feines Bild dazu.

    Sich selbst Halt und Anker sein, das ist ein schöner Anspruch!

    Liebe Grüsse in die neue Woche,
    Quer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s