Unterwegs nach Weihnachten, 2. Dezember

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka

Adventsbild 2. Dezember

In der Weihnachtsgeschichte heißt es so kurz und knapp:

„Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren,…“

Schwupps, waren sie da. Oder doch nicht? Wie beschwerlich der Weg war, wie lange es dauerte, wie schwierig überhaupt die Entscheidung war, aufzubrechen. Zu einem solchen Aufbruch gehört eine Menge Mut. Und Hoffnung, dass es gut ausgeht. Vor allem Hoffnung.  „Hoffnung lebt davon, dass sie auf etwas aus ist, was noch nicht da ist, aber kommen wird.“

Welche Hoffnung zieht mich, lässt mich aufbrechen? Wohin zieht mich die Hoffnung?

Der erste Schritt. Das ist das Schwere. Der Schritt ins Ungewisse. Nicht für alle, die einen rennen los und stellen unterwegs fest, dass sie die Hälfte vergessen haben, dass sie nicht wissen in welche Richtung  sie in der Eile aufgebrochen sind, haben sich ihre Kräfte nicht gut eingeteilt. Die anderen planen, sinnieren, packen den Koffer – und verpassen dabei den Zug oder überhaupt den Aufbruch. Oder sie trauen sich nicht.

Es ist ja auch die Frage, was wir zurücklassen. Wer wenig hat, kann leichter aufbrechen. Aber einfach alles hinter sich zu lassen, Haus und Hof zu verschenken ist auch keine Lösung. Für die meisten für uns auf jeden Fall nicht. Wobei ja auch die Frage ist, wohin brechen wir auf, müssen wir wirklich alles hinter uns lassen? Es gibt nicht nur den einen Aufbruch, es gibt immer die Möglichkeit, neu aufzubrechen. Und wenn es nur ein kleines Stück ist.

Weg wächst

Weg wächst vor meinen Füßen.

Ich sehe immer nur ein kleines Stück.

Aber irgendein Pfad wird sein.

Ju Sobing

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s