Eine exklusive Liebe

Ich hatte von diesem Buch gehört  und ich wusste auch, worum es geht: Ein altes ungarisch-jüdisches Ehepaar nimmt sich zusammen das Leben, weil er krank ist und sie nicht ohne ihn leben will. Erzählt von der eigenen Enkeltochter, die sich auf Spurensuche machte. Aber lesen wollte ich es eigentlich nicht. Schon der Gedanke daran, dass ich am Ende schluchzend das Buch zusammenklappe bei diesem Thema, wo sich Kitsch und Klischees nicht vermeiden lassen, zumal Klischees, die wie für mich geschrieben wurden – hach, zusammen alt werden, Hand in Hand sterben, hach. Nein, so ein Buch, lieber nicht lesen.

Nun habe ich es aber von Leasa geschenkt bekommen (liest Du hier noch mit?) und natürlich habe ich es doch gelesen. Es ist ein wunderbares Buch. Gar nicht kitschig. Es bleibt an der Oberfläche, die Geschichte der Großeltern wird nur bruchstückhaft erzählt. Vieles bleibt für immer offen. Wie der Großvater das KZ überlebt hat – keiner weiß es und er sprach auch nicht darüber. Aber es scheint zu den Großeltern zu passen, es ist kein schweres Buch, es ist manchmal lakonisch, manchmal wird nur angedeutet. Es bleiben Lücken, solche Lücken werden oft in Geschichten aus der Erfindung heraus gefüllt. Man denkt sich eine ganz eigene Person aus. Bei den eigenen Großeltern wollte die Autorin es vielleicht auch gar nicht machen und dies ist gut so. Dennoch zeigt sie einen Blick hinter die Fassade der Großeltern, zeigt, dass das Bild, das sie nach außen darstellten vielleicht nur eine Inszenierung war, nur eine Facette. Ein anderer Blick auf die Großmutter deutet sich an.

Und es spricht nicht nur von den Großeltern sondern auch von deren Enkeltochter, die Spurensuche der Familiengeschichte wird auch zu ihrer eigenen.

Ein sehr schönes Buch, das schnell gelesen ist und doch noch lange nachhallt. Und hinterher versteht man auch den Titel. Exklusive Liebe heißt eben nicht eine außergewöhnliche Liebe, es ist eine Liebe, die andere aus ihrem gemeinsamen Leben ausschließt.

Eine exklusive Liebe von Johanna Adorján

3 Antworten zu “Eine exklusive Liebe

  1. (klaaar)
    ich habs noch nicht gelesen aber der herbst dauert ja dieses jahr etwas länger ;-)

  2. habe es auch kürzlich gelesen. werde es nicht so schnell vergessen. über dem buch lag eine gewisse sprödigkeit, oder heißt es sprödheit? du weißt, was ich meine? jedenfalls habe ich überlegt und überlegt, warum die frau mitmacht, da sie jünger und gesund ist? klar, sie hatten es sich versprochen- und trotzdem…

  3. na ja, ich denke, es hing damit zusammen, was man hinter ihrer fassade ahnte. hinter ihrer ganzen sicherheit eben die ganz grosse unsicherheit und dass sie sich das wohl schon vor vielen jahren vorgenommen hatte. es bleibt für mich auch ein grosses rätsel und für ihre enkeltochter im grunde ja auch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s