schön geschrieben

„Das Wunderbare am Badengehen ist, dass man viele halbnackte Frauen sieht und das meine ich ernst. Ich finde es wunderbar, denn noch nie habe ich dort eine Frau gesehen, die aussieht, als wäre sie einem Werbeplakat entstiegen. Ich sehe dort auch keine Frauen, die verschämt irgendwelche Körperstellen verstecken wollen, etwa unter diesen vermaledeiten Pareos. Die Allermeisten tragen selbstbewusst bunte Bikinis und Speckröllchen hier und da – das gehört nun mal zusammen. Ich sehe Frauen mit schlanken Armen und einer beneidenswerten Taille kombiniert mit einem gebärfreudigen Becken und einem ausladenden Hinterteil, Frauen mit Gazellenbeinen kombiniert mit einem Spitzbäuchlein, das sich nun mal nicht einziehen lässt, dünne Frauen, die sich vielleicht schon mal ob ihrer kaum vorhanden Oberweite grämten, füllige Frauen mit zauberhaften Gesichtern und Wallemähnen, große schlanke Frauen mit Cellulite, junge und alte, braune und kasweiße, ganz normale Frauen – was gibt es da zu verstecken?“

So schön geschrieben, so wahr.  Schreibt die Stadtfrau.

2 Antworten zu “schön geschrieben

  1. Ja, das hat sie wirklich fein hinbekommen, die Stadtfrau. Sie spricht einem aus der tiefsten Frauenseele.

    „Baden Gehende“ sehe ich jetzt mit ganz anderen Augen!

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    (Bei uns geht heute nur das Wetter baden…)

  2. der text zu den wasserfrauen gefällt mir gar sehr!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s