30 Tassen – mein persönliches Resumée

Genauso plötzlich wie ich angefangen habe, habe ich auch aufgehört. Irgendwie kam was dazwischen. Die Zeit hat sich im Zeitcafé davongestohlen.
Photobucket

Aber so einfach kann das Ganze nicht enden. Und bevor die letzten Kaffebeiträge kommen, und bevor ich meine letzten Kaffeerunden mache, möchte ich auch noch mal feststellen, wie schön dieses Kaffeeprojekt war.

Eine runde Sache eben.

Photobucket

Ein herzliches Dankeschön den beiden Organisatorinnen.

Ich habe so unterschiedliche Tassen entdeckt, durfte mit Tassen auf Reisen ziehen.

Der Begriff Kaffeefahrt bekam eine ganz neue Bedeutung. Reisetassen, Heimattassen, heimatkundliche Tassen – die Tassen führten uns zu bekannten und unbekannten Orten.

Auch von der Massentassenhaltung wurde berichtet, zum Glück mit gutem Ausgang.

Tassen erinnern an Menschen, Schätze von Oma, Großtante, Grosi, oder anderen lieben Menschen werden gezeigt.

so viele Tassen sind mit Geschichten an Menschen verbunden.

Überhaupt Tassengeschichten. Die schönsten hat der Tassengustl erzählt, einfach zauberhaft . Und Mellcolms gesammelte Geschichten sind einfach lesenswert.

Aber auch die wunderbar präsentierten Fotos haben mir gefallen, seien sie an unbekannten Orten, Tassen auf Köpfen, in Treppenhäusern, am Meer, …

Ich habe neue Cafés entdeckt oder werde sie noch entdecken, habe meine Nase in anderer Leute Tassenschränke gesteckt und konnte selbst im Biergarten nicht sitzen ohne eine Tasse zu fotografieren.

Ein Projekt, das Spass gemacht hat und viele neue Entdeckungen hervorgebracht hat.

Photobucket

Ich hab nicht alle Tassen im Schrank

Advertisements

6 Antworten zu “30 Tassen – mein persönliches Resumée

  1. Das ist nochmal eine schöne Rundreise durch allerlei Tassenblogs. Merci!

  2. Vielen Dank für deine schöne Kurz-Rundreise durch unsere Tassenwelten!
    Liebe Grüße!

  3. Schöne Zusammenfassung, kompakter Querschnitt… und Merci für die freundliche Erwähnung.

  4. Was für eine schöne Zusammenfassung! Danke!
    :-)

    Liebe Grüße!
    Heike

  5. Ja, mir hat’s Spass gemacht.
    Aber wisst Ihr auch, dass ich jetzt auf jedem Flohmarkt nach Tassen schauen muss? Bei jeder Tasse Kaffee nach dem Fotoapparat zucke? Mir beim Regalumräumen ein Kaffee-Rezeptbuch in die Hand fällt? Ich jetzt den Herrn Schivelbusch über Genussmittel (= Kaffee) lese?

  6. Pingback: Ich hab nicht alle Tassen im Schrank – Nachschlag | Doppelblog's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s