Trink aus fremden Tassen

Nachdem ich jetzt schon ein paar Tage Riinas Tassen bewundere, habe ich nun doch kapiert, dass das eine grosse Tassen-Aktion ist:

„Ich hab nicht alle Tassen im Schrank“ heißt die 30-Tage-Fotoaktion vom Offensichtlich-Blog.

Tauch in fremde Städte ein,
lauf in fremden Gassen;
höre fremde Menschen schrei’n,
trink aus fremden Tassen.

Tucholsky

Photobucket

So will ich nun auch meine Lieblingstasse zeigen. Gar nicht so einfach zu fotografieren, der Ruhr-Pott. Man muss ihn von mehreren Seiten anschauen, so einseitig zeigt er sich nicht so gern.
Geschenkt von meinem liebsten Klabautermann ist diese Tasse (und auch der Ruhpott selbst) schon lange nicht mehr fremd sondern schon fast wie Heimat..

6 Antworten zu “Trink aus fremden Tassen

  1. Klasse, dass Du mit einsteigst :-) Das Tucholsky-Zitat ist wunderbar.

  2. Danke liebe Tine, ich werfe täglich einen Blick zu dir uuuund eigentlich ist das ja dein zweiter Tassen-Beitrag => die kleine Story von vor ein paar Tagen zählt doch auch!!!
    herzlichst, Rinaa

  3. deswegen gibt’s jetzt ja die Kategorie Kaffeekultur, da sind dann all die Kaffee-Geschichten drin.

  4. Danke für den Tucholsky. Und natürlich auch für den Ruhrpott ,-)

  5. DIE brauche ich! Als Ex-Bochumer.
    Direkt auf den Punkt gebracht: Tasse und Bild!

  6. Es gibt sie anscheinend noch zu kaufen:
    http://www.ruhrpott.com/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s