Museum Ritter, Gastspiel

Das Ritter Museum lohnt immer wieder einen Besuch. Nicht nur wegen dem Schokoladen. Die wechselnden Ausstellungen sind immer was Besonderes. Moderne abstrakte Kunst erschließt sich ja nicht immer auf den ersten Blick, aber gerade hier lohnt es sich immer wieder noch einen Blick zu riskieren. Und noch einen. Sie machen es einem aber auch leicht. Ein Audioguide ist im Eintrittspreis enthalten und die Erklärungen helfen durchaus.

Dieses Mal ist das Thema: „Gastspiel“. Verschiedene Künstler werden gebeten Arbeiten aus dem Fundus der Sammlung auszuwählen und sie mit eigenen zu kombinieren. So entstehen neue, ungewöhnliche Kombinationen wie hier die Arbeiten von Rosalie mit einer Lichtinstallation (fragt mich jetzt nicht, wer und warum…)
Photobucket
Ritter Museum, Gastspiel

So werden die Bilder der Sammlung von Timm Ulrichs vermessen und gewogen.
Museum Ritter
Ergänzt durch eigene Arbeiten, auch zum Thema „alles im Lot“.
Photobucket

Sehr ungewöhnlich aber auch für das Museum sehr passend ist die Arbeit der Filderbahnfreundemöhringen – eine Gruppe, aus ehemaligen Studenten der Kunstakademie hervorgegangen, deren Arbeiten immer auch Witz zeigen. (Schon der Name und die – durchaus gewollte – Verwechslungsmöglichkeit mit einem Eisenbahnmodellbauclub zeigt, dass sie sich nicht zu ernst nehmen). Hier durften sich nun Mitarbeiter von Ritter ein Bild aus dem Museum auswählen, das für die Dauer der Ausstellung bei ihnen zuhause hängt. In der Ausstellung sieht man dann ein Foto des Bildes in der Wohnung des Mitarbeiters – stolz und ungewöhnlich präsentiert. Die Bilder wirken in den Wohnungen natürlich fremd, aber gleichzeitig auch nah, weil sie eben „zum Anfassen“ sind. Die meisten wählten sich sehr bekannte Bilder aus der Sammlung aus, da ist es umso interessanter, sie mal ganz woanders hängen zu sehen. Es ist auch erfrischend, Bilder mal nicht bewusst „neutral“ zu hängen, sondern auch mal über dem Wohnzimmersofa, in direktem Kontakt mit den Kuscheltieren oder ähnliches.

Auch die Ausstellung Order and Disorder von Alighiero Boetti zeigt einiges Sehenswertes, vor allem das Hauptwerk Order und Disorder
Ritter Museum, Gastspiel

Ritter Museum, Gastspiel
Das spannende ist, dass auch in der „ordentlichen“ Arbeit ganz bewusst kleine Fehler eingebaut sind. Er spielt mit dem Konzept von Ordnung und Unordnung, zeigt, dass diese Begriffe auch immer eine Frage der Sichtweise sind.

Zum Museum muss man ja nicht mehr viel sagen, wer meine Bilder verfolgt, weiss, dass ich immer wieder vom Museumskubus, vom Spiel zwischen drinnen und draussen und von den Quadraten aller Art fasziniert bin.

Advertisements

6 Antworten zu “Museum Ritter, Gastspiel

  1. Danke für den Link. Wie bedaure ich es, dass es zu weit weg ist und nicht mal so eben besucht werden kann. Toll, dass man fotografieren darf; in den meisten städtischen Kölner Museen ist es verboten.

  2. Ja, für eben so ist es zu weit. Aber die ganze Gegend lohnt durchaus einen Kurzurlaub. Museum Ritter und das Städtchen Waldenbuch, Tübingen, eine wunderbare Altstadt, zum Bummeln, Shoppen und schöne Museen hats da auch. Kloster Bebenhausen. Kloster Maulbronn. Wanderungen im Schönbuch. Esslingen (unbedingt!): mittelalterliche Altstadt, tolle Kirchen, ganz toll das Ausgrabungsmuseum unter der Stadtkirche, Kanufahrt auf dem Neckar?, usw. usw. Du siehst, man könnte hier Wochen verbringen.

    Übrigens kann man im Kolumba-Museum fotografieren. Das ist das einzige, das ich dort kenne.

  3. oh…. ich überlege gerade… ob ich mal kurz bei der sbb nachschaue, wann der nächste zug fährt, hab ich nicht bäldigstens ferien?… und sollte ich nicht dringend zum coiffeur????

  4. oh, das wär sooooooooooo schön!!!!
    ich muss auch zum coiffeur, wir können uns ja mal gemeinsam hinsetzen. nebeneinander.

  5. Die bilder sind toll <33

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s