Shopping in Holland

Bei holländischer Keramik fällt einem ja zuerst Delfter Blau ein. Das kennt nun wirklich jeder.

Aber Delfts Blond? Das Geschirr sieht auf den ersten Blick genauso aus. Eben olles und altmodisches traditionelles Porzellan. Denkt man. Aber die Motive sind witzig, die Designerinnen sind von heute. Blond Amsterdam nennt sich das Duo. Zwei Freundinnen, Femque van Geffen, und Janneke Droge, die zusammen einen Laden in Amsterdam betreiben. Am besten gefällt mir der Pommes-Teller.

Was ich auch das erste Mal in Holland gesehen habe: eine Delfter Tulpenvase. Ich finde, die sieht spacig aus, vor allem mit Tulpen darin. Dabei ist das Design hier sehr alt, die Form kommt noch aus der Zeit des Tulpenwahns. Da die Tulpen so teuer waren, wurden sie nur einzeln in die Vase gesteckt.

Beim weiteren Umschauen fand ich dann eine ganze Reihe von modernen Interpretationen der Tulpenvasen. Ich hab meine Tulpen bisher immer nur bündelweise in eine möglichst schlichte, am besten rechteckige Vase gestellt. Man lernt halt nie aus.

3 Antworten zu “Shopping in Holland

  1. Pingback: Fischetassen « Doppelblog’s Weblog

  2. Hallöchen ^^
    Da Du von deiner Blond-Amsterdam Erfahrung berichtet hast, wollte ich mal fragen ob Du eventuell auch teile von der Reihe gekauft hast? Wäre schön, mal was von Dir zu hören wenn es so ist.^^
    lg cat

  3. nein, leider nicht, ich hab nur geschaut. Ich hätte mich auch nicht entscheiden können.
    Gruss, tine

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s