Lektion im positiven Denken…

Dass man beim Bahnfahren Gelassenheit, Weisheit und buddhistische Lebenseinstellung lernt, ist ja schon bekannt.

Es gibt aber noch genügend andere Gelegenheiten, Dinge fürs Leben zu lernen, positives Denken oder so. Zum Beispiel wenn einem der Gelbeutel in der Menge geklaut wird. Aus der verschlossenen Tasche.

Es hätte noch viel blöder kommen können. Es hätte nicht nur der Geldbeutel sein können, auch die Schlüssel und so weiter hätten verschwinden können. Ich hätte ohne Geld und Fahrkarte im Ausland stehen können. Der Geldbeutel hätte nicht nur in der Menge geklaut werden können, ich hätte ja auch überfallen werden können. Es ist nur Geld. Ich hätte nicht so nette Polizisten in Holland treffen können…

Aber trotzdem doof. Alle Papiere weg. Geklaut, mitsamt dem Geldbeutel. Alle, alle weg. Grmpf.

Advertisements

7 Antworten zu “Lektion im positiven Denken…

  1. Tja, so versucht man, der Sache noch etwas Positives abzugewinnen, im Sinne von „hätte noch schlimmer kommen können“. Aber ärgerlich ist es allemal. Hoffentlich war nicht zu viel drin. Ich passe immer höllisch auf.

  2. Viel Geld war nicht drin. Aber es wird teuer, bis ich alle Ausweise wieder ersetzt habe. Allein die Bahn will 30 Euro von mir, alte Wucherer….

  3. warum will die bahn 30euro?
    DIR wurde doch der geldbeutel geklaut. so ein scheiss aber auch!
    dokumente beschaffen ist ja was vom nervigsten!
    ich empfehle gleich noch zu heiraten, sonst musst du noch einmal alles neu machen ;-)

  4. es ist unglaublich. die Karstadt Quelle Bank, eine Bank bei der ich eine kostenlose Kreditkarte hatte, will 20 Euro für eine neue Karte. Hab gerade angerufen und gesagt, dass ich das definitiv nicht will und auch niemand mehr diese Bank empfehlen kann. Lieber gehe ich woanders hin.
    Die nutzen alle eine Notlage aus…
    Und die Versicherung sagt, es tut ihnen leid, gerade in diesem Fall könnten sie leider nicht zahlen… Idioten alle miteinander.

    Sollte ich je heiraten, behalte ich meinen Namen. Schon deswegen…

  5. Die Bahn will 15 Euro für die Ersatzkarte. Weitere 15 Euro BEarbeitungsgebühr für das Umtauschen der Fahrkarte. Ich musste ja den vollen Preis zahlen und wenn ich die neue Bahncard habe, darf ich sie wieder umtauschen.
    KLeines Detail am Rande: Die neue Bahncard kommt in 7 – 10 Tagen, sagt man. Die Fahrkarte kann ich nur innerhalb von 14 Tagen umtauschen. Ich seh das schon kommen, das das auch noch Ärger gibt.

  6. Hi ^^
    Ja, Positives Denken will gelernt sein (oder ist angeboren). :)
    Allerdings hört bei den meisten der Spaß auf, wenn’s um Geld geht ^^

  7. Tja, Geld ist ja eigentlich nur ein Platzhalter. Und halt nicht nur für den Preis einer Sache sondern auch für Sicherheit (kann ich als Selbstständige sehr gut nachvollziehen), für den Wert einer Sache, für meinen Wert (wieso verdient mein Kollege mehr?), für Anerkennung und und und…

    Übrigens, wenn ich hier schon über die Karstadt Quelle Bank schimpfe, muss ich auch erwähnen, dass sie mir auf meine Bitte hin die Gebühr erlassen haben. Also doch eine kundenfreundliche Bank…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s